Unser Verein besteht seit 1984 und hat zur Zeit ca. 190 Mitglieder, die aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz und dem Bonner Raum kommen: Bonn - Rhein - Ahr - Eifel.

Zur Information geben wir das Informationsheft "Der Nierenpatient" für Nierenkranke, Dialysepatienten und Transplantierte heraus. Vier Mal im Jahr berichten wir über Aktivitäten des Vereins und über Neuigkeiten aus dem Bereich Nierenerkrankung und Transplantation.

Wichtig ist uns, nicht nur für Nierentransplantationen zu werben sondern auch allgemein auf den Mangel an Spenderorganen hinzuweisen.

Wir sind Mitglied im "Bundesverband Niere e.V.“, LAG-Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz e.V., im „Hilfsfonds Dialyseferien e.V.“ und in der Länderarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfevereine Niere Rheinland-Pfalz und Saarland

Der Mitgliedsbeitrag für unseren Verein beträgt für Mitglieder 3 € pro Monat, für Partner 1 € pro Monat, für sozial Schwache 18 €. Jedes Mitglied erhält acht Mal im Jahr die Verbandszeitschrift „Der Nierenpatient“, in der Fachärzte, Pflegepersonal, Politiker und Betroffene zu Wort kommen und außerdem vier Mal jährlich das "IG-Niere-Journal".

 

Aufgaben

Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Unterstützung und Beratung von Nierenkranken, Dialysepatienten und Transplantierten und deren Angehörigen.

Wir versuchen Probleme und Erfahrungen über unsere Erkrankung aus Patientensicht zu klären und auch in sozialen Fragen tätig zu werden.

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Unterstützung von Kinderdialysen, die wir regelmäßig mit Spenden für Spielgeräte, Ferien- und Freizeitprojekten unterstützen.

Für unsere Mitglieder veranstalten wir gesellige Feste, Ausflüge und Seminare. Medizinische Vorträge über aktuelle Probleme werden regelmäßig angeboten. Für das körperliche Wohlbefinden bieten wir Wandern, Kegeln, Schwimmen und Wassergymnastik kostenlos an.

 

Partnerhilfe

Da unserer Mitglieder immer älter und auch gebrechlicher werden und zum Teil alleinstehend sind, möchten wir Ihnen unsere Partnerhilfe anbieten. Hierunter verstehen wir:

  • Hilfe bei Behörden, Krankenkassen und Versicherungen
  • Hilfe im Krankheitsfall
  • Hilfe bei Pflegefall
  • Hilfe bei Haushaltsauflösungen nach Pflege- oder Todesfall

Wir sind uns vollkommen im Klaren darüber, dass dies ein sehr anspruchsvolles Angebot ist und wir auch dafür Sorge tragen, dass alle rechtlich und ethisch notwendigen Schritte eingehalten werden. Sollten Sie sich für unsere Partnerhilfe interessieren oder haben Sie schon lange Fragen hierzu, dann wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Vorsitzenden der IG, Alfons Steffens, Tel. 02655 9618813 oder unseren Patientenbegleiter, Meinhard Rick, Tel.: 0228 24008492 und besprechen eine mögliche Vorgehensweise mit ihnen. Vertrauliche Angelegenheiten können auch mit einem Anwalt behandelt werden. Vertraulichkeit und Diskretion über alle Gespäche sichern Herr Steffens und Herr Rick Ihnen zu.